Kategorie LOGiNJUS – Newsletter zu Logistik und Vertragsrecht

Outsourcing: Personalübergang
muss nicht sofort sein

Kontraktlogistik und Outsourcing: Der Auftraggeber kann ungewollte vorzeitige Betriebsübergänge vermeiden. Der Fall: Ein mittelständisches Handelsunternehmen will seine bisher selbst betriebene Lagerlogistik an einen Logistikdienstleister outsourcen. Wie so oft: Der Logistik-Outsourcingvertrag steht noch nicht vollständig, jedoch soll aus zwingenden betrieblichen Gründen…

Kontraktlogistik: Jede Menge Ärger

Praxisbeispiel Kontralogistik Kontraktlogistik: Mengenangaben in Kontraktlogistikverträgen können bei unerwartetenAbweichungen gefährlich werden. Der Fall:Eine große Handelskette lässt ihre Kontraktlogistik – mehrere regionale Distributionszentren –durch einen Logistikdienstleister (LDL) erbringen. Im Logistikvertrag ist u. a. geregelt: „demVertrag liegt folgende Mengenschätzung zu Grunde: ……